Schule - Bon Berger

Haiti

Bereits im November 2012, einen Monat vor unserem ersten Einsatz in Port Salut an der Südküste Haitis, wütete ein heftiger Wirbelsturm (Sandy). Dabei wurde die Küche der Schule Bon Berger, in der jeweils unser Behandlungsraum eingerichtet, komplett zerstört. Damals finanzierte d&f den Bau einer neuen Küche. Bei unserem Einsatz in Port Salut im Jahre 2016 wurden wir vom Hurrikan Matthew überrascht, ein Jahrhunderthurrikan. Mit Spitzengeschwindigkeiten von 270 km/h wütete er 24 Stunden lang in der Region, begleitet von sintflutartigen Regenfällen. Die einfacheren Behausungen wurden komplett weggefegt. 80% der Menschen in dieser Gegend wurden obdachlos. Die einzige Straße war unpassierbar. Fast alle Bäume brachen oder wurden entwurzelt, so dass über Jahre keine Früchte geerntet werden können. Die Schule Bon Berger liegt direkt am Meer und wurde so umfangreich zerstört, dass monatelang kein Unterricht stattfinden konnte. Mit unserer sofortigen Spendenaktion konnten wir die Hälfte der Kosten für den Wiederaufbau der Schule aufbringen (ein Teil der Spenden wurde direkt an besonders bedürftige Familien verteilt).

Zerstörte Schule 2016
Zerstörte Schule 2016

Schülerpatenschaften

Um die am schlimmsten betroffenen Familien direkt zu unterstützen, haben wir nach dem Hurrikan begonnen, Schülerpatenschaften zu vermitteln. Einzelne oder Schulklassen übernehmen das Schulgeld für Kinder besonders bedürftiger Familien. Für die Grundschule sind das 35 $ pro Jahr, für die Oberschule 250 $. Bei Interesse senden Sie uns eine E-Mail. Kontaktieren Sie uns.

Das Land kommt nicht zur Ruhe!

Ein weiteres Erdbeben der Stärke 7,4 erschütterte im Sommer 2021 die Südküste. Das Epizentrum war 20 km von Port Salut entfernt. Nur weil die Schulgebäude nach dem Hurrikan Mathew im Jahr 2016 so solide wieder aufgebaut worden waren, hielten sich die Schäden in Grenzen. Wir konnten die Reparaturarbeiten mit 4500.- € finanzieren. Der Schulbetrieb läuft jetzt wieder normal. Nach der Ermordung des Präsidenten Anfang Juli 2021 gab es schwere politische Unruhen, die bis heute anhalten, so dass wir leider in absehbarer Zeit keinen zahnärztlichen Einsatz dort organisieren können.  

Ein tägliches warmes Mittagessen für 225 Schüler

Seit die staatlichen Zuschüsse vor einigen Jahren eingestellt wurden, bekamen die Kinder kein Mittagessen mehr in der Schule. Mit 2.000.- $ pro Monat könnte das wieder möglich werden. Dafür suchen wir dringend Spender, die bereit sind, einen Betrag (ab 10,- €) monatlich zu überweisen. Dank teilweise großzügiger Spenden, konnten wir bisher im Jahr  2023 für 7 Monate die Schulspeisung finanzieren. Herzlichen Dank an alle Spender! Eine Spende vom Verband der Deutschen Dentalindustrie (VDDI) in Höhe von  5.000.-€ ermöglichte die Finanzierung für zweieinhalb Monate.

Indem Sie auf »YouTube-Videos zeigen« klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung durch YouTube zu. Weitere Informationen in unserer Datenschutzrichtlinie und derjenigen von YouTube.

Das Schulessen, für viele Kinder die einzige Mahlzeit

Herzlichen Dank dafür im Namen der Kinder von Bon Berger!

Spenden

Wenn Sie die Arbeit an diesem Projekt mit einer Spende unterstützen möchten, geben Sie bitte das Kennwort „Haiti“ als Verwendungszweck an. Vielen Dank.

Der Anteil an Verwaltungs- und Werbekosten liegt bei unter 1%, so dass jede Spende fast vollständig für zahnärztlichen Versorgung verwendet wird.

Bankverbindung
Dentists and Friends
Deutsche Bank Ulm
DE25 6307 0088 0055 8833 00
DEUTDESS630

Humanitäre Einsätze